Mein Anliegen

 

Die Geburt sollte für eine Frau die Stunde ihrer größten Würde sein

Es ist eines meiner größten Anliegen, Frauen zu motivieren, wieder an ihre eigene Kraft und Gebärfähigkeit zu glauben, dem eigenen Körper zu vertrauen und den Prozess der Schwangerschaft und Geburt als etwas Natürliches zu empfinden.
Eine Frau, die sich für eine Hausgeburt entscheidet, wird ihre Geburt in Eigenverantwortung und Selbstbestimmung gestalten wollen. Diesen Frauen gebe ich gerne durch meine Unterstützung die Möglichkeit, Geburt aus eigener Kraft, im eigenen Rhythmus, in Ruhe, Geborgenheit und Sicherheit zu Hause zu erleben.
Für eine Frau ist eine Geburt eine Initiation, ein Erlebnis, bei dem sie Grenzen überschreitet und mit einer Kraft, die ihr vorher nicht bewusst ist, in Verbindung kommt. Sie kommt in Kontakt mit der weiblichen Ur-Kraft, sie wird zur Schöpferin.
Der Stolz und zugleich das ungläubige Staunen im Sinne von „Ich habe es wirklich geschafft?!“ in den Augen einer Frau, die gerade geboren hat, ist unbeschreiblich.
Für das Kind ist die Geburt eine der prägendsten Erfahrungen seines Lebens. Eine selbstbestimmte Geburt kann der Beginn für ein selbstbestimmtes Leben sein. Was das Kind als Erfahrungsmuster von seiner Geburt mitnimmt, spiegelt später oft sein zentrales Verhaltensmuster in Krisenzeiten wider.
Ich wünsche mir, dass jede Frau im Prozess von Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett so begleitet wird, dass sie aus diesem einmaligen Erlebnis gestärkt und voller Kraft hervorgehen kann.